Druckversion:
Nach dem Drucken:
und zurück zum Dokument

Sollte das Drucken mit diesem Schaltknopf nicht funktionieren, nutzen Sie bitte die Druckfunktion in Ihrem Browser: Menü Datei -> Drucken

ViLeS 1 > VI Statistische Konzentrationsmaße

VI Statistische Konzentrationsmaße

- Einleitung und Modulübersicht -

1. Die Funktion statistischer Konzentrationsmaße

2. Typen von Konzentrationsmaßen

Für die Konzentrationsanalyse sind zwei Aspekte relevant: Die Verteilung der Merkmalssumme

So kann es durchaus sein, dass die Konzentration abnimmt, weil sich die Merkmalssumme (etwa die abgesetzten KFZ) gleichmäßiger auf die Merkmalsträger (etwa die Produzenten von KFZs) verteilen, gleichzeitig aber zunimmt, weil in diesem Prozess einige ehemalige Produzenten vom Markt verdrängt worden sind.
Diese beiden Fragestellungen müssen mit unterschiedlichen Konzepten bearbeitet werden, wobei man u.U. zu scheinbar widersprüchlichen Ergebnissen kommt.

a) Das Konzept der relativen Konzentration

b) Das Konzept der absoluten Konzentration

3. Modulüberblick

Das Kapitel Konzentrationsmaße beinhaltet folgende Module:

  1. einem Modul zur relative Konzentration mit der Darstellung der Lorenzkurve und der Präsentation des Gini-Koeffizienten,

  2. Einem Modul zur absolute Konzentration mit der Vorstellung der Konzentrationskurve und der Konzentrationsindizes von Rosenbluth und Herfindahl und

  3. einem Modul mit Instrumenten und Anregungen zur eigenen Analyse, in dem ein Tool zur Berechnung des Gini-Koeffizienten und zur Zeichnung einer Lorenzkurve für klassierte Daten vorgestellt wird. ,

    Wählen Sie ein Modul:

    1. VI-1 Die relative Konzentration

    2. VI-2 Die absolute Konzentration

    3. VI-3 Eigene Analysen und Interpretationen

    letzte Änderung am 26.10.2017 um 5:52 Uhr.

    Adresse dieser Seite (evtl. in mehrere Zeilen zerteilt)
    http://viles.uni-oldenburg.de/navtest/viles1/kapitel06_Statistische~~lKonzentrationsma~~sze/index.php3